Email: heinrich.hosp@iplace.at

Adresse: Heinrich Hosp, 6811 Göfis, Austria

Telefon: +43 0664 2614789

Was Wände bewegt

Das sind Anstriche ohne Kunstharz, Verputze mit ausgesuchtem Kalk, natürliche Mischfarben, die liebevoll mit Erdpigmenten zusammengestellt werden, Lehmverputz, der sich harmonisch in das Gesamtbild einfügt, Spachteltechniken, die Naturmaterialien eine ganz besondere Optik verleihen.

Wände müssen atmen können. Ob Aussen- oder Innenfassade. Ob modernste Architektur oder historisches Gebäude. Ob Kinderzimmer oder Anwaltskanzlei. Malerei in höchster ökostufe.


Rundum-Erneuerung

Historische Gebäude sind eine Herausforderung für sich. Es bedarf einem besonderen Gespür für altes Mauerwerk, um der brökelnden Fassade behutsam die nötige Rundum-Erneuerung zu verpassen.

In Zusammenarbeit mit Denkmalämtern und Architekten werden verstaubte Objekte in mühevoller Kleinstarbeit restauriert und so der Nachwelt erhalten.

Dann und wann sieht man Heinrich Hosp schon mal in einem Bachbett stehen. Die Leidenschaft für altes Mauerwerk treibt ihn in die Natur. Seine Hände greifen in den Sand und prüfen die Beschaffenheit der Körner. Schließlich muss diese mit dem Verputz des alten Hauses übereinstimmen. Auf das Sandkorn genau sozusagen. Mit seinen Rekonstruktionen alter Verputze werden historische Gebäude auf Hochglanz gebracht. Seine Farbmischungen aus reinen Naturmaterialien erfüllen Anforderungen der höchsten Ökostufe.


Heinrich Hosp hat sich unter anderem auf den Bereich Denkmalpflege spezialisiert.


Das hohe Fachwissen über die Beschaffenheit von alten Verputzen in Kombination mit der Leidenschaft für altes Handwerk haben ihn zu einem Spezialisten gemacht.